Gewissensfrage: Kann ich einen fast 20 Jahre alten Wintermantel mit Kaninchenfellkragen weiterhin tragen?

LadyofStyle Daunenmantel Fellmantel Wintermode Vintage Lederleggings 50plus

Gewissensfrage:

Kann ich einen fast 20 Jahre alten Wintermantel mit Kaninchenfellkragen weiterhin tragen?

Nie käme ich heute auf die Idee, mir einen Echtpelzmantel zu kaufen – könnte ich mir abgesehen davon, gar nicht leisten – und ich habe auch keine alten Nerzmäntel von meinen Großmüttern geerbt. Als berufstätige Alleinerziehende von 3 Kindern, die ihren Mann und jüngsten Sohn im Krieg verloren hat, hatte meine Oma Hagenburg sicher ganz andere Sorgen. Und Anderoma kann ich mir beim besten Willen nicht in Pelz vorstellen… Wenn ich an sie zurückdenke, sehe ich sie in praktischen Hängekleidern, die sie sich selbst genäht hatte, bevor sie fast erblindete.

Sicher gibt es auch heute noch vereinzelt Modehäuser, die Pelze verkaufen, doch ich kenne niemanden, die sich einen Echtpelzmantel oder -jacke kaufen würde. Selbst bei Bommeln auf Strickmützen ist der erste Blick doch auf das Etikett des verwendeten Materials und das muss Kunstfell sein!

Was aber mit Kleidung, die ganz oder teilweise aus Echtpelz besteht und schon viele Jahre alt ist wie mein Steppmantel mit Kaninchenfellkragen, den ich vor mittlerweile fast 20 Jahren gekauft habe?
Er ist in perfektem Zustand und ich habe ihn Euch schon früher in unterschiedlichen Kombinationen gezeigt. Nach wie vor ist der Wintermantel in Topzustand und daher für mich kein Grund, ihn auszusortieren und zu entsorgen. Das würde nämlich keinen Sinn machen, oder?

Seit über 6 Jahren esse ich kein Fleisch mehr, lebe aber nicht vegan, denn dann dürfte ich auch meine Leggings, Stiefeletten und Handschuhe nicht tragen – alle Teile sind nämlich aus Echtleder.

Was macht man mit altem Echtpelz?

Habt Ihr Kleidung aus Pelz, die Ihr nicht mehr tragen möchtet? Was macht man mit altem Echtpelz? Es scheint richtig schwierig zu sein!
Bei meiner Recherche bin ich auf den Artikel „Die Sache mit dem Pelz“ in der Süddeutschen Zeitung gestoßen, den ich sehr lesenswert finde. Es geht darin nicht um Tierhaltung, sondern um die Frage, welche Optionen es mit Vintageteilen gibt, die man möglicherweise im Schrank hängen hat.
Spoiler: wenig…

LadyofStyle Daunenmantel Fellmantel Wintermode Vintage Lederleggings 50plus
Mein Winterlook zum Nachstylen

… natürlich ohne Echtpelz!

DAS VORGESCHRIEBENE KLEINGEDRUCKTE:

AFFILIATE LINKS
Bei Klick auf einen meiner Affiliate Links und anschließendem Kauf bekomme ich eine kleine Provision für meine Empfehlung. Für Euch bleibt der Preis natürlich gleich!
COOKIE CONSENT
Um diese Provision zu erhalten, wird per Cookie getrackt, dass der Klick über meinen Blog erfolgt. Dies geschieht anonym und gibt keinen Rückschluss auf die Käuferin.

Frühere Looks von 2016 und 2019

Januar 2016
Link zum Blogpost

Januar 2019
Link zum Blogpost

LadyofStyle Daunenmantel Fellmantel Wintermode Vintage Lederleggings 50plus
LadyofStyle Daunenmantel Fellmantel Wintermode Vintage Lederleggings 50plus
LadyofStyle Daunenmantel Fellmantel Wintermode Vintage Lederleggings 50plus
LadyofStyle Daunenmantel Fellmantel Wintermode Vintage Lederleggings 50plus
LadyofStyle Daunenmantel Fellmantel Wintermode Vintage Lederleggings 50plus
LadyofStyle Daunenmantel Fellmantel Wintermode Vintage Lederleggings 50plus
LadyofStyle Daunenmantel Fellmantel Wintermode Vintage Lederleggings 50plus

Jasmin Huber Fotografie

Folgen:

12 Kommentare

  1. Karen
    28. Dezember 2020 / 18:51

    Hallo Annette,

    Danke, dass auch Du Dir diese Frage stellst. Ich habe nämlich von meiner Mutter eine längere Pelzjacke ( schon fast ein Mantel) und ein Pelzbolero geerbt. Und was mache ich damit? Auf Bälle geht man eigentlich nicht mehr und in Oper oder Theater macht man sich heute auch nicht mehr mit Pelz fein. Also werden die Stücke beim Aufräumen immer wieder angeschaut und dann wieder mit dem Mottenzeugs unter dem Kleidersack in den Schrank gehängt. Den Artikel in der SZ werde ich mal lesen.

    Danke für Deinen immer wieder sehr lesenswerten Blog.

    Liebe Grüße und einen guten Rutsch

    Karen

    • Annette
      Autor
      28. Dezember 2020 / 20:37

      Liebe Karen,
      erstmal herzlichen Dank für Dein Komliment, das freut mich unheimlich!

      Auch wenn ich es nicht verstehe, wie man in Alltagsklamotten in die Oper gehen mag, so ist es doch genau, wie Du schreibst: Bälle gibt es fast keine mehr und auch für besondere Anlässe wie Oper und Theater würde man keinen Pelz mehr tragen. Der Aufschrei wäre auch zu groß!

      Verkaufen ist fast aussichtslos. Ich würde in Deinem Fall versuchen, ob Du in einer Schneiderei/Kürschnerei eine Decke oder Kissen für’s Sofa draus machen lassen kannst, falls das zum Stil Deiner Einrichtung passt.

      Ganz liebe Grüße und auch für Dich alles Gute für 2021 (kann ja nur besser werden!)
      Annette

  2. Antonia Spranger-Fleckinger
    28. Dezember 2020 / 21:24

    Hallo zusammen.
    Ich hatte auch einen Mantel mit Fuchsverbrämung. Ich habe sie von einem Kürschner abnehmen und zu einem Schal verarbeiten lassen. Ich würde niemals ein neues Stück kaufen, aber wegwerfen widerstrebt mir auch. Also wird das Teil genutzt und aufgetragen.
    Die Zeiten des Pelztragens sind zum Glück fast vorbei. Der Kürschner, bei dem ich war ist der letzte von früher 8 Handwerkern. Einen Nachfolger gibt es nicht.
    Liebe Grüße Antonia

    • Annette
      Autor
      28. Dezember 2020 / 21:49

      Liebe Antonia,
      vielen Dank für Deine Meinung dazu!
      Ich sehe es ganz genau wie Du, es wäre wirklich viel zu schade und sinnlos, ein so schönes Teil wegzuwerfen.
      Ja, dieser Beruf stirbt wohl aus und es war in früheren Zeiten einfach ganz anders, Pelze wurden getragen, da sie sowieso als Nebenprodukt abfielen und das komplette Tier verarbeitet wurde.

      Ich wünsche Dir alles Gute für 2021!
      Liebe Grüße,
      Annette

  3. Hilu Morabito
    28. Dezember 2020 / 22:40

    Liebe Annette,

    Ich würde ihn weitertragen. Ich finde es toll, daß Du ältere Kleidungsstücke lange trägst und sie nicht nach einer Saison rausschmeißt. Einen guten Mantel wegen des Pelzkragens wegzuschmeißen macht keinen Sinn, wie Du schon gesagt hast. Deine Omas würden sich darüber den Kopf schütteln. Der Mantel steht Dir gut, und da Du in Bayern wohnst ist der Pelz bei Eurem Winter eher ein Nutzartikel als ein Schmuckstück. (Hier in Kalifornien wäre das was anderes).

    Alles Gute für das neue Jahr!
    Hilu

  4. Linda L
    29. Dezember 2020 / 0:24

    When I lived in NY it seemed everyone owned fur. Mine is a long blackglamma mink bought at Saks. It was wonderful for winter weddings and a lifesaver when bus duty was part of my teaching job. I retired & moved to California where people wear their vintage furs on chilly nights. If I can find a good furrier and the cost isn’t too prohibited I want to my coat into a vest to wear with casual pants and sweater. I love reading your blog because you aren’t trendy and I love seeing the location of your shots. We’ve visited Bavaria a number of times. So pretty!

  5. Nicole
    29. Dezember 2020 / 15:20

    Liebe Annette,
    Wie ich ja bereits auf Instagram schrieb: Der Mantel mitsamt Pelzkragen ist in der Welt. Ihn nach fast 20 Jahren ( wow!) aus moralischen Gründen zu entsorgen wäre vollkommen unsinnig und eigentlich auch eine Respektlosigkeit dem Tier gegenüber. Trage ihn solange er tragbar ist. Das ist gelebte Nachhaltigkeit!
    Ein Tier nur seines Felles wegen zu züchten lehne ich ab. Solange auch das Fleisch seine Verwendung findet, kann ich auch mit Echtfellkragen leben. Bei uns im Hohen Norden wird das Fleisch der Schafe als besondere Delikatesse verkauft. Das Fell findet eben auch seine Verwendung als Sofa,- Stuhlauflage oder als „Teppich“
    Und wer trägt schon Schuhe aus Kunststoff?

    Liebe Grüße
    Nicole

  6. Gabriele Hennig
    29. Dezember 2020 / 16:43

    Liebe Anette,
    ich würde ihn an Ihrer Stelle weitertragen, denn im vergangenen Jahr hatten Sie doch auch kein Problem damit, den Mantel zu präsentieren.
    Hauskaninchen sind Schlachtiere und wenn auch das Fell weiterverwendet wird für wärmende Kleidung, die man noch jahrelang trägt, ist das für mich nachhaltig.

    Mit freundlichen Grüßen
    Gabi

  7. Birgit B.
    29. Dezember 2020 / 18:06

    Hallo Annette,
    ich hatte in den 70igern einen Pelzmantel aus Kaninchen, da er aber auf den Bezügen im Auto sehr gefusselt hat, mußte ich ihn entsorgen. Von einem rotbraunen Fuchsschwanz (ohne Kopf!) der als Deko am Hals einer Schneiderpuppe dient, kann ich mich aber nicht trennen, obwohl er etwas verstaubt riecht.
    Der Kragen sieht sehr kuschelig aus und ich würde den Mantel auch weiter tragen.
    Ich trage heute aus Kostengründen eine „unechte“ Pelzjacke, obwohl ich auch dieses Kleidungsstück sehr selten sehe, eine Funktionsjacke ist bei vielen wohl praktischer!!
    Gruß ins wahrscheinlich weiße Oberammergau
    und eine stabile Gesundheit fürs neue Jahr

    Birgit
    aus Baden-Württ.

  8. Roswitha Philips
    30. Dezember 2020 / 14:32

    Hallo Anette,
    Um es gleich vorweg zu sagen: ich bin Vegetarier, schon über 10 Jahre. Aber: Andere Menschen essen Fleisch, das wird auch immer so bleiben.
    Solange Fleisch gegessen wird, bleiben auch Felle übrig. Soll man wirklich wertvolle Rohstoffe einfach wegwerfen, nur weil sie politisch nicht korrekt sind?
    Ich finde, das wäre eine Beleidigung des Tieres, das sein Leben gegeben hat.
    Lieber ein Tier mit Achtung und Respekt behandeln, solange es lebt und mit genau diesem Dank auch jedes Teil zu würdigen wissen, wenn es für uns gestorben ist.
    Unsere Vorfahren zogen den Hut und dankten dem Tier, bevor sie es für Nahrung und Kleidung nutzten.

    • Gerda Alt
      30. Dezember 2020 / 18:34

      Hallo Annette,
      Da bin ich ganz Deiner Meinung👍
      Außerdem habe ich von meiner Mutter einen Nerzmantel geerbt. Ich fände es jammerschade ihn in den Müll zu werfen. Ich werde eine Decke daraus machen.

      LG Gerda

  9. 30. Dezember 2020 / 16:25

    Liebe Anette! Ja, man sollte alte Sachen auftragen auch Pelze. Diese Tiere sind dafür gestorben, daher sehe ich es als Wertschätzung an, auch eventuell etwas Neues entstehen zu lassen. Die Pelze sind zu meist auch Erinnerungsstücke diese sollte man pflegen. Ich bin ein absoluter Kunstpelz Gegner, da der ökologische Fußabdruck eine Katastrophe ist. Man braucht keinen Kunstpelz, die Logik hab ich noch nie verstanden. Altes Wertschätzen, meine Devise!!!!
    Wünsche einen guten Start ins neue Jahr!!!!! Eure Karin Baden bei Wien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.